TV Jahn Delmenhorst II – TuS Hasbergen III

I don't imagine you will read this
21. August 2019
Tischtennis 2. Damen gewinnen auch 2. Spiel
21. August 2019
Show all

TV Jahn Delmenhorst II – TuS Hasbergen III

FUSSBALL

von Marco Castiglione

TV Jahn Delmenhorst II – TuS Hasbergen III 3:6 (1:2)

Aufstellung: Marcel Jordan – Mesut Canakci, Maik Zelezniak, Florian Rauch – Marco Castiglione, Markus Kischel, Tim Becker, Timo Kozielski, Dominik Zessner – Yannik Nowak, Andre Schröder – Marcel Gäbe, Jens Schieber, Timo Schansker

Tore: 1:0 (15.) Yannik Nowak; 2:4 (65.) Andre Schröder; 3:6 (85.) André Schröder

Auch wenn sich die personelle Situation bei Jahn II etwas verbessert hat, so merkte man den Gastgebern den unrunde Trainingsbetrieb der letzten Wochen deutlich an. Nur selten konnte Jahn das Tempo so hoch halten, dass man das Spiel dominierte. Immer wieder gab es Deckungsschwächen und ein zu langsames Umschaltspiel, so dass die gute Hasberger Offensive viele Möglichkeiten erhielt.

Auch der angesetzte Schiedsrichter hatte keinen glänzenden Auftritt, sondern fehlte unentschuldigt. Dafür gilt der Dank René Marks, der einsprang und mit vier gegebenen Elfmetern auch sehr aktiv sein musste. Drei davon nutze Hasbergen für Tore und einen verwertete Andre Schröder zum zwischenzeitlichen 2:4. Davor hatte Yannik Nowak Jahn in Führung gebracht, nachdem Andre Schröder im Strafraum die Vorarbeit geleistet hatte. Bis zur Pause drehte Hasbergen dann die Partie.

Jahn bemühte sich um den Anschlusstreffer, doch Hasbergen konterte und erhielt durch ein Eigentor von Jahn auch noch dabei Unterstützung. Insgesamt agierte Hasbergen cleverer und gewann drei wertvolle Punkte.