Tischtennis: 1. Damen: Geschwächt – gekämpft – und doch verloren

Tischtennis: 2. Damen: Deutlicher Sieg gegen geschwächten TuS Hasbergen
21. August 2019
Fußball: Fußballcamp der Königlichen
21. August 2019

Tischtennis: 1. Damen: Geschwächt – gekämpft – und doch verloren

Unter schlechten Vorzeichen musste das Team von Carolin Steineker an diesem Wochenende zwei Punktspiele absolvieren. Denn Irene Dölle musste eine vom Arzt verordnete Pause einlegen und trotz mehrfacher Bitte bereits vor Wochen konnte das Spiel gegen den designierten Meister Union Meppen nicht verlegt werden.

Also trat die Jahn-Riege personell geschwächt zunächst in Langförden an. Das Spiel schien nach den unglücklichen 5-Satz-Niederlagen von Steineker/Klahr und von Carolin im Topspiel gegen Julia Wegener früh entschieden, denn Langförden führte schnell mit 6:1. Doch dann gelang eine Ergebniskorrektur mit Einzelsiegen von Miriam Hansen gegen Gaby Blumberg und Wiebke Klahr gegen Stefanie Surmann. In der dritten Einzelrunde gelang Carolin Steineker ihr zweiter Einzelpunkt, aber in Summe stand mit 4:8 die insgesamt erst dritte Niederlage des Teams fest. Bei einem Sieg hätte man noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft gehabt.

Im eigentlichen Top-Spiel gegen den nun bereits feststehenden Meister Union Meppen mussten die Violetten auf Miriam Hansen verzichten, Irene Dölle stellte sich grippekrank nur kurz an die Platte, um die Vollzähligkeit des Mannschaft zu gewährleisten. Als Ersatz sprang Mara-Lena Ellerbrock ein. Bis zum Ende der ersten Einzelrunde sah es noch ganz gut aus, da Carolin und Wiebke im Doppel punkteten und Carolin und Wiebke ihr erstes Einzel gewinnen konnten. Aber dann kam es zwar noch zu engen Duellen, jedoch konnte am Ende die unter diesen Umständen erwartete Niederlage nicht verhindert werden. In Bestbesetzung hätten die Violetten ganz sicher eine Chance gehabt, um den Sieg mitzuspielen.

Nun bleibt es dabei, in den letzten beiden Begegnungen in Wissingen den 2. Platz abzusichern.