Platz 4 beim Bezirkspokal

Jahreshauptversammlung TV Jahn Delmenhorst
21. August 2019
Hochverdienter Sieg gegen kleinen Angstgegner
21. August 2019
Show all

Platz 4 beim Bezirkspokal

TISCHTENNIS

von Irene Dölle

2015_Pokalfinale

von links: Sonja Gerberich, Nicole Pajonk, Christine Niemeyer, Irene Dölle

Platz 4 beim Bezirkspokal für Jahn II

Beim Bezirkspokalfinale in Hude gelang den Damen von Jahn II in der Besetzung Irene Dölle, Christine Niemeyer und Sonja Gerberich zwar kein Punktgewinn, allerdings konnte das Team v.a. gegen den späteren Sieger SV Molbergen überzeugen. Es begann mit einer deutlichen Niederlage gegen den eine Liga höher agierenden TuS Ochtersum. Die jungen spielstarken Gegnerinnen hatten immer die bessere Antwort, ein sehr sicheres Angriffsspiel und setzten sich deutlich mit 5:0 gegen die Violetten durch. Dann folgte das Match gegen die altbekannten Damen aus Molbergen, die allerdings in diesem Spiel Klara Bruns durch Petra von Höven-Bockhorst ersetzten. Da alle Molberger Damen in der laufenden Bezirksoberligasaison hoch positiv gespielt haben, rechnete sich der Bezirksligist nicht viel aus. Aber zumindest kannte man die Gegner und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Jahn II ging durch die Siege von Christine Niemeyer (in einem knappen Match) gegen Nadine Bahlmann und von Irene Dölle gegen Petra von Höven-Bockhorst sogar mit 2:0 in Führung. Irene Dölle gelang ein weiterer Punkt, ebenfalls im fünften Satz, gegen Nadine Bahlmann. Sonja Gerberich musste ihrer Gegnerin Monika Brinkmann zum Sieg gratulieren. In den folgenden beiden Partien waren Monika Brinkmann und Petra von Höven-Bockhorst für Molbergen erfolgreich, sodass es zwischenzeitlich ausgeglichen 3:3 stand. Die letzte Einzelrunde musste die Entscheidung bringen und die wurde parallel an drei Tischen ausgetragen. Für Jahn punktete nur noch Irene Dölle mit einem Sieg gegen Monika Brinkmann, sodass der Endstand ein knappes 4:5 für den späteren Sieger SV Molbergen bedeutete.

Nach diesem kräftezehrenden Spiel ging es ohne lange Pause im Spiel um Platz 3 gegen den SV Bawinkel, die in Bestbesetzung antraten. Schnell zeigte sich, dass nach dem tollen Match gegen Molbergen die Luft raus war und nicht mehr viel zusammenlief. Zwar konnte man einige Ballwechsel ausgeglichen halten, aber insgesamt waren die Damen von Jahn II dem Gegner deutlich unterlegen.

Alles in allem hat der Nachmittag in Hude viel Spaß gemacht und mal wieder den Reiz von Pokalspielen gezeigt, nämlich dass man auch mal gegen unbekannte Spielerinnen antreten darf.