Veranstaltungen für Dezember 2022

Reporter beim TV Jahn!
21. August 2019
A-Jugend eine Runde weiter
21. August 2019
Show all

Mit einem Unentschieden ins Neue Jahr

FUSSBALL

von Marco Castiglione

6. Spieltag: TV Jahn Delmenhorst II – Tur Abdin II 1:1 (0:1)

Aufstellung: Marcel Jordan – Marco Castiglione, Timo Schankser, Kay Krupa – Tim Becker, Marvin Heinrich, Phil Meurer, Christian Klumper, Manuel Karli, Christopher Klix – Mesut Canakci – , Pascal Gäbe, Daniel Kühnemann, Carl Ibrahim, Markus Kischel,

Im Nachholspiel des sechszehnten Spieltags kam es zu einem leistungsgerechten Unentschieden zwischen Jahn II und Tur Abdin II. Beide Seiten hatten die Möglichkeiten auf den Sieg, so dass am Ende das 1:1 ein passender Abschluss des Fußballjahres war.

Der Platz am Brendelweg war noch gut bespielbar und der Regen hielt sich während des Spiels relativ zurück. Nur mit dem Wind mussten die Akteure kämpfen. Entsprechend dem Rückenwind hatte in der ersten Halbzeit Tur Abdin mehr vom Spiel, während in Halbzeit dann Jahn die besseren Chancen besaß.

In Halbzeit eins zeigte sich schnell, dass Tur Abdin die eingespieltere Mannschaft hatte und gut kombinierte. Bei Jahn II halfen einige Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft aus. Christian Klumper, Manuel Karli, Chris Klix und Marvin Heinrich spielten von Beginn an und hielten mit viel Kampf und Einsatz die Gäste vom Tor fern. Leider mussten sowohl Klumper noch in der ersten Halbzeit als auch Manuel Karli in der Schlussminute verletzt das Spielfeld verlassen. In der Phase nach Klumpers Ausfall musste Jahn für wenige Minuten in Unterzahl auskommen und kassierte hier dann auch das Gegentor in der 39. Minute.

Nach der Pause konnten die schon in Halbzeit eins eingewechselten Daniel Kühnemann und Pascal Gäbe für viel Sicherheit in der Abwehr sorgen. Nun wurden Angriffe der Abdiner schon häufig früher unterbrochen und Jahn hatte einige Kontermöglichkeiten. Es dauerte aber mit dem Ausgleich bis zur 86. Minute, in der Manuel Karli im Strafraum gelegt wurde und Phil Meurer seine makellose Elfmeterbilanz ausbaute.

Durch den Punktgewinn konnte zwar Jahn nicht mehr auf einen Nichtabstiegsrang springen, aber er war der Lohn für harte Sonntagsarbeit. Der Dank am Ende des Jahres gilt allen der über 40 Spielern, die für Jahn II gespielt und ihr Bestes gegeben haben.