Fußball: Starke Saison der Männer

Tischtennis: 2. Damen vorzeitig Meister
21. August 2019
Tanzen: Schmidt + Koch Pokale 2017
21. August 2019
Show all

Fußball: Starke Saison der Männer

FUSSBALL
von Andreas Füller

 

Erstes Pokalspiel gleich in Brake nach 2:0 Rückstand noch 2:5 gewonnen. So ging der Wahnsinn los. VfL Oldenburg mit 2:1 besiegt, danach trafen wir auf den 2. Landesligisten SG Friesoythe/Sedelsberg. Nach einem 2:0 Rückstand schaffen wir noch den Anschlusstreffer in der 75 Min. durch Paul Fuhrken und in der 90. Minute durch Timo Füller den Ausgleich. Das Elfmeterschießen haben wir dann gewonnen. Leider sind wir dann in Varel gegen den leichtesten Gegner ausgeschieden.

Im Pokal lief es also gut und das nahmen wir dann auch mit in die Punktrunde. 8:0 gegen Wildeshausen und 5:1 gegen Harpstedt gewonnen und dabei noch ein Tor des Jahres geschossen. Nach dem 5. Spieltag dann die erste Niederlage – gegen Löningen. Dies sollte aber auch die die einzige Niederlage in der Hinrunde bleiben. Erst am 12. Spieltag gab es dann das 1. Unentschieden. 1:1 gegen Lastrup und es folgte gleich das Nächste, denn es hieß 0:0 gegen Brake und zu guter Letzt noch ein Drittes –  0:0 gegen den Verfolger Emstek/Höltinghausen. Kurz vor Saisonende, am 23. Spieltag, dann doch noch eine zweite, eine bittere Niederlage. Im Spiel gegen Harpstedt hieß es am Ende 1:0 für den Gastgeber. Doch die Jungs schüttelten sich und zauberten eine Woche später einen 16:0 Sieg gegen die SG Sevelten/Elsten/Cappeln. Dies war das große Spiel unseres Maxi Hiller. War er doch die ganze Saison der große Rückhalt der Mannschaft und ließ unseren Gegnern kaum eine Chance, wurde er nun ungeplant zum großen Matchwinner. Zur Halbzeit auf eigenen Wunsch ausgewechselt, kam er als Feldspieler zum Einsatz und erzielte 5 Tore!!! Keiner schoss in diesem Spiel mehr und auch in keinem anderen Spiel. War er die ganze Saison auf der falschen Position eingesetzt?

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch 2 Punkte Vorsprung vor unserem Verfolger.Der vorletzte Spieltag hatte es dann in sich. Die Jungs wussten, verlieren wir dieses Spiel, ist die Meisterschaft so gut wie verloren. Aber auf dem Kunstrasenplatz von Abbehausen ist es nicht so leicht zu gewinnen. Zu diesem Zeitpunkt war Abbehausen Zuhause noch ungeschlagen und zu allem Übel setzte auch noch Dauerregen ein. So kam es, wie es kommen musste, zur Halbzeit lagen wir 2:0 zurück und dann 3:0 nach 46 Minuten. Abbehausen grätschte, kämpfte, spielte einfach zu gut – wir lagen am Boden und meine „Emotionen“ unter den Socken. Ich dachte, „das war’s“. Doch dann in der 47. Minute das 3:1 durch Thade Hein. Die Mannschaft auf dem Platz war wieder da und die Spieler auf der Bank peitschten ihr Team nach vorne. 76. Minute, wieder Thade Hein und dann in der 81. Minute der Hattrick, es stand 3:3. Statt sich zu freuen „erkämpfte“ sich Jan Kastens den Ball aus dem Netz des Gegners, damit der Wahnsinn weitergehen konnte. In der 88. Minute dann das Unfassbare. Jan Adolph köpfte das Leder ins gegnerische Netz. Meine „Emotionen“ waren inzwischen nicht mehr unter den Socken, sondern wieder da, wo sie hingehörten, unter meiner Mütze. Wahnsinns, geiles Spiel! Alle die dabei waren, werden dieses Spiel nie vergessen. Nun musste Emstek/Höltinghausen noch nach Abbehausen. Natürlich beobachtet von unseren Abgesandten. Per Infos in die Elterngruppe waren wir immer auf dem neuesten Stand. Am Ende die erlösende Nachricht. Abbehausen hatte seine starke Leistung gegen uns wiederholt und Emstek/Höltinghausen besiegt. Damit waren wir vorzeitig Bezirksligameister.

Die Fahrt zum letzten Spiel nach Lastrup traten wir dann im Reisebus, samt Eltern und Fans an. Ein Sieg war Pflicht und diese erfüllten wir mit einem 2:1. Danach ging es ab zur Meisterfeier, die bis in die frühen Morgenstunden ging. Gefeiert wurde mit über 60 Spielern, Fans und Freunden und unsere 3 ziehenden Spieler – Maxi Hiller, Thade Hein und Sinan Özütemiz- wurden offiziell verabschiedet.

Diese Saison hat viel Nerven gekostet, aber gleichzeitig viel Spaß gemacht. Auf diesem Wege nochmal Glückwunsch an die Mannschaft, genießt den Sommer und wir sehen uns in der Landesliga.