Fußball: Große Abstiegssorgen

can just buy a truck and say going
21. August 2019
News: Stickeralbum Jahn & Friends
21. August 2019
Show all

Fußball: Große Abstiegssorgen

FUSSBALL
von Ralf Kilian

 

Große Abstiegssorgen bei der Delmenhorster U17

Mit einer vermeidbaren 0:1-Heimniederlage gegen den Tabellendritten VfL Oldenburg haben sich die Abstiegssorgen der SG JDH Delmenhorst weiter verschärft. Die U17 rutschte auf den elften Platz ab und braucht am letzten Spieltag beim Tabellenzehnten Frisia Wilhelmshaven nicht nur einen Sieg, sondern auch Schützenhilfe. Eine Niederlage von Kickers Emden gegen den Vorletzten Bad Laer ist wohl nicht zu erhoffen. Also muss Olympia Laxten gegen den Fünften Quitt Ankum verlieren, wobei die Delmenhorster mit zwei Toren Vorsprung gewinnen sollten.

Gegen VfL Oldenburg begannen die Delmenhorster druckvoll, wurden jedoch nach sieben Minuten durch einen simplen Bauerntrick überrascht. Ein Freistoß von links wurde kurz ausgeführt und Torjäger Rodi Hezo konnte aus kurzer Entfernung vollstrecken. Das 0:1 sorgte für Verunsicherung, erst in der Schlussphase von Halbzeit eins kamen die Delmenhorster wieder gefährlich nach vorne. Eine Ecke von Radek Matysek führte in der 35. Minute fast zum Ausgleich. Nur eine Minute später flog der nächste Eckball vor das Oldenburger Tor, Jan Kastens zielte unter die Latte – und ein Verteidiger klärte auf der Linie.

In Halbzeit zwei passierte 20 Minuten lang sehr wenig, die Verkrampfung war deutlich zu spüren. Die Gäste hatten ihre zweite und letzte Chance des gesamten Spiels, doch jetzt parierte Keeper Maximilian Hiller stark gegen Hezo. Mit dem Mute der Verzweiflung warfen die Delmenhorster in der Schlussphase alles nach vorne, hinten räumte ihr bester Mann – Kapitän Lucas Meinlschmidt – alles ab. Sadun Ibrahim hätte fast mit dem Knie getroffen, wieder rettete ein Oldenburger auf der Linie. Doch nach 82 Minuten pfiff der gut leitende Schiri Nils Klaassen ab. Das Abstiegsgespenst ist präsenter denn je in Delmenhorst, aber noch besteht Hoffnung.