Fußball: Bittere Niederlage

Fußball: 2. Herren
21. August 2019
Fußball: Erste Heimniederlage
21. August 2019
Show all

Fußball: Bittere Niederlage

FUSSBALL
von Marc Gerken

8. Spieltag: Harpstedter TB – TV Jahn Delmenhorst 2:0 (2:0), 18.09.2015

Eine bittere Niederlage gegen einen Harpstedter Turnerbund, dem man auf Augenhöhe begegnete. Ein schwaches Defensivverhalten einer bis dato starken Abwehrarbeit sowie eine mangelnde Chancenverwertung besiegelten dennoch die dritte Auswärtspleite in Folge.

Momentan scheint es so, dass die Violetten nicht eine Mannschaft für eine erste Halbzeit seien. Wie schon in den letzten zwei Spielen zuvor waren die Jahner nicht aufmerksam genug und überließen den Harpstedtern frühzeitig das Spiel. Gegen das schnelle und direkte Spiel in die Spitze taten sich gleich beide Innenverteidiger schwer und somit waren Chancen des Gastgebers vorprogrammiert. Nach einem Foul von M.Gerken an der Mittellinie wurde dieser vom Schiedsrichter noch in ein Gespräch verwickelt. Unmittelbar nach Ende wurde der Freistoß ausgeführt und natürlich fehlte hinten noch ein Mann. Den freien Raum nutzte A.Taute, umkurvte Y.Baltaci und schloss überlegt ins lange Eck ab (13.). Das zweite Tor war Ergebnis einer gelungenen Kombination innerhalb des Jahner Strafraums (29.). Erst hiernach wachten die Violetten etwas auf und spielten zumindest nach vorne mit guten Kombinationen. Nur der Anschlusstreffer wollte trotz bester Chancen und mit Pech bei einem Lattentreffer nicht fallen.

Wie nach einer verschlafenen ersten Halbzeit üblich musste der Trainer die violetten Mannen mit einer energischen Ansprache wachrütteln. Aber dieses Mal kam nichts vom Trainer an. Stattdessen wirkte die Abwehr noch verunsicherter. Harpstedt hatte jetzt seine stärkste Phase und hätte die Führung eigentlich ausbauen müssen, scheiterte aber einfach am eigenen Unvermögen. Ab der 60. Minute befreiten sich die Violetten immer mehr und konnten stattdessen Druck aufbauen. Jahn spielte nun wieder das vom Trainer geforderte Kurzpassspiel, aber am heutigen Tag fehlte der letzte Zug zum Tor und zwingende Torchancen entstanden eher zufällig nach Standards. Mit fortschreitender Spieldauer wurde das Spiel offener, aber weitere Tore wurden nicht mehr erzielt.